Sonntag, 12. April 2009

Brüderchen Victor....Frühling.....die ersten Sonnenstrahlen.....Ostern auf Usedom und die Liebe zu Schäferhunden

Nun endlich melden wir uns mal wieder und ein weing schämen wir uns....aber wir habens einfach nicht geschafft.
Heute nun gleich ein paar Kapitelchen am Stück ;-)

Zuerst wollen wir erzählen, das wir endlich das in Pankow lebende Victörschen getroffen haben.















Der kleine Victor


Victor ist ein reizendes Rüdchen, frech wie Oscar, aber ein Traum von Whippet. Noch viel dunkler als Igor, wirklich sehr schön! Eine selbstbewusste kleine Whippe, die gleich mitgemacht hat, wie ein Alter!















Igor flitzt Victor hinterher, hier sieht man wunderbar die Farbunterschiede


Die anderen Berliner Geschwister aus dem Wurf kennen wir leider noch nicht.

Hier waren wir in Arkenberge, nach wie vor unser Lieblingsort zum Flitzen, zumindest im Winter und Frühling, bald werden wieder Berge von Müll und Fleisch- und Grillreste die Einöde zieren!

Edgar und Igor haben ne Menge Spaß, hier ein paar Schnappschüsse:























































Der Lieblingsanimateur, Hortnerins Mann, bespielt das Edgarchen und bietet ein tolles Pic!


Noch vor Beginn des Frühlings waren wir am Müggelturm. Wenn man am Wochenende mal nen Abstecher in den tiefen Osten Berlins macht, kann man dort auch prima mit den Hunden laufen. Beispielsweise am Langen See, südlich des Müggelturms. Der Turm an sich mit der Ruine des Restaurants stimmen einen eher traurig. Ich kenne die Gegend noch aus Zeiten, wo ich Jugenlicher war. Das Restaurant existiert nun logischerweise nicht mehr, alles verrottet, der Bezirk müsste sich schämen! Wenn der Staat es sich nicht leisten kann, hier etwas dafür zu tun, dass das, was noch übrig geblieben ist, erhalten wird, soll er es verkaufen. Zur Zeit kann man hier nicht verweilen, dieser verkeimte Imbiss treibt einem die Tränen in die Augen....

















Igor im spontanen Stand am LANGEN SEE

















Zwei ganz liebe Brüder, lach, es gibt Wiener Würstchen beim Gehorsams-Training ;-)


Der Frühling kommt, die Sonne kommt immer öfter und der Knöterich auf der Terrasse lässt die Blätter sprießen.

Auch die Hunde genießen die Sonne und haschen jeden Strahl!

















Da ist der Frühling, ich beobachte ihn genau und konzentriert!

















Wir liegen auf unserem Flokati in der Küche und genießen die Sonne!

















Genießer!


Ostern verbringen wir mit den Hunden auf Usedom! Wir haben uns eine Herberge herausgepickt, in der man mit Hund willkommen ist, zu finden unter www.usedom-mit-hund.de! Hier ist es recht nett, die Pension ist in der Nähe von Wolgast, man kommt von dort aus praktisch überall hin. Zum Beispiel in die Bernsteintherme. Diese Therme soll die Bessere der beiden Thermen auf Usedom sein. Als wir dort eincheckten wurde uns aber erst einmal mitgeteilt, dass es nur bis 20 Uhr warme Küche gibt....also es wurde erstmal alles das aufgelistet, was es nicht mehr gibt.....Hurra Deutschland! Die Therme ist dennoch okay, wobei wir schon wirklich schöne Thermen besucht haben! Wir fragen uns, was die Therme vorher mal war? Sie sieht aus, wie ein ehemaliges Parkhaus, der lange Gang, der das Solebad und die Strandsauna verbindet und praktisch keine Funktion hat, außer man wolle einen Weihnachtsmarkt dort veranstalten oder Sackhüpfen, deutet darauf hin. Witzig ist, dass man von der Sauna direkt in die Ostsee springen kann.
Empfehlen wollen wir euch gern zwei Restaurants, die man besuchen sollte. In Ückeritz muss man im Deutschen Haus gegessen haben, in Zempin darf man unbedingt in der Fischgaststätte Taun Fischer un sin Fru einkehren!

Mit dem Wetter hatten wir dolle Glück und haben viele schöne Pics am Strand geschossen.

















Kämpfende Brüder

















Springen (noch gehts noch, die Geschichte kommt gleich!)

















Leute am Strand beeindrucken!
















Köppchen in den Sand, Ärschchen in die Höh`!

















Wieder mal ein Stehfoto von unse Trudchen! Wir lieben unsern Edgar, so wie er ist!

















Und den lieben wir genauso und stehen kann er auch, muss er aber nicht, er darf!


Heute früh hatten Edgar und Igor leider keinen so netten Osterhasen! Wäre schön gewesen, wenn sie auf der Riesenwiese hinter dem Haus nen Osterhasen hätten "suchen" können! Leider jedoch kam beim ersten Gang nach draußen, der Schlaf hing Menschen und Whippen noch in den Augen, ein Osterhase angerannt, der aussah, wie ein Schäferhund und leider auch einer war. Er stürzte sich ohne Grund auf Edgar und biss ihn und jagte dann beide Hunde. Leider war er durch seinen Besitzer nicht abzurufen. Edgar und Igor hatten totalen Schiss und der Schäferhund bekam Edgar auch immer wieder kurz zu Packen....
Irgendwann schafften wir es, die Tür zur Pension aufzumachen, die Whippen konnten rein rennen und der Schäferhund wurde von seinem Herren geschnappt. Glücklicherweise war der Besitzer sehr besorgt und versicherte, dass sein Hund sowas noch nie gemacht hatte. Edgar zitterte wie Espenlaub und war total verängstigt. Er hat zwei kleine Wunden davon getragen, von denen wir nicht wissen, ob er sie sich beim Wegrennen geholt hat oder ob das der Hund war. Beim Gejagt-Werden hat er sich was gezerrt. Hat den ganzen Tag gehumpelt, wir konnten so gut wie nicht spazieren gehen und habe ihn ins Auto gehoben. Er hatte sichtlich Schmerzen und hat hin und wieder gewimmert.
Heute Abend scheint die Sache halbwegs in den Hintergrund getreten zu sein und wir hoffen, dass er morgen wieder laufen kann.















Hier sind die beiden Püppis noch beim Wetzen!















Frisbee-Spielen!

















Und hier liegt das verängstigte Edgarchen mit Schmerzen in der Sonne und pennt sich gesund!


Wir haben echt Angst, dass Edgar diese Erlebnis jetzt auf alle Schäferhunde überträgt! Auf so ein Trauma haben wir keine Lust! Wir kennen das ja von anderen Hunden, die um bestimmte Rassen oder Farben immer nen Riesen-Bogen machen. Oder Hunde, die dann ständig anfangen anzuschlagen! Wir hoffen, dass Edgar nix schlimmes davon trägt!

Wir waren dann noch im Wasserschloss Mellenthin! Dort durften beide Herrchen im Strandkorb in der Sonne inmitten des Schlosshofes Kaffee und Kuchen genießen und die beiden Whippen schmusten in der Sonne.
Im Schlossgarten schossen wir dann diese Pics.





















Hier sitzt Konfirmand Edgar in den Buschwindröschen!

















Und Frechdachs Igor will es ihm gleich tun!



















Zum Abschied klapperte der Storch!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Na und wie geht es Edgar den jetzt schon besser oder?
LG Tanja

Anonym hat gesagt…

hallo ihr vier
erst mal noch einen schönen oster montag und hoffendlich ohne weitere bösen überraschungen für euch u die whippis.
dem edgar wünschen wir gute besserung u kein trauma das er mit sich schleppen muss.
wir haben uns sehr über die so schönen pic´s gefreut danke das wir mit teilhaben dürfen.
edgar ist ein sehr schöner bruder u eben auch der kleine igor.
ja ihr habt es toll getroffen .....ich als mensch wäre auch gerne dort ein whippchen *lol*
wir alle wünschen euch alles gute und viel gesundheit
dein bruder morris mit anhang

Whippenblog von Edgar und Igor hat gesagt…

ihr lieben! Edgar gehts besser! die zerrung war glücklicherweise nicht so schlimm, so dass er heute kaum noch humpelt. Heute früh haben beide hunde beim gassi gehen ziemlich viel schiss gehabt....und schlagen gemeinsam hin und wieder bei komischen gestalten, ob mensch oder hund, an....
na wird hoffentlich wieder weggehen!
herzliche grüße
gunnar

Marianne hat gesagt…

Ganz großer Mist diese Jagerei. Also Krita hat schon nen leichten Dachschaden davon weggetragen, aber inzwischen weiß sie, dass sie ganz dicht in meiner Nähe bleiben muss, wenn solch ein Bekannter sich nähert.
Das muss aber bei Edgar nicht so sein. Jeder Hund ist anders.

Wow, aber zu einigen Fotos, Klasse gelungen und Igor hat sich toll herausgemacht. Das Foto von Edgar beim am Fenster zeigt einen wesentlich reiferen! Buben als noch vor einem halben Jahr. Danke für die schönen Stories, die du immer schreibst Gunnar...wenn wir auch auf die Liebe zum Schäferhund gern verzichtet hätten.

Whippenblog von Edgar und Igor hat gesagt…

Ja, Edgar ist inzwischen ein richtiger Whippet, liebe marianne. Er ist sehr erwachsen geworden, was seinen Körperbau, sein Verhalten, seine Ausstrahlung angeht.
Er ist oft in unserer Nähe, er kommt schnell zu uns, wenn wir ihn rufen...
Wie er sich das nächste mal verhält, wenn so eine Situation passiert??? Schauen wir mal!

Anonym hat gesagt…

Wie schön, dass man mal wieder von euch hört und dann gleich so ausführlich. Prima! Tolle Bilder. Die zwei sind so unterschiedlich und passen doch so gut zusammen. Das mit dem Schäferhund tut mir Leid. Weiterhin gute Besserung (auch für die Seele) für Edgar. Machu wurde gestern auch von 2 Schäferhunden maßgenommen und war - Gott sei Dank nur - minutenweise weg. Kam mir vor, wie eine Ewigkeit. Das ist wirklich Mist.

Liebe Grüße

Uli

Lilian aus Mexiko hat gesagt…

wie geht es dem Edgar??? ich wünsche ihm gute Besserung...zum Glück ist Woody so was noch nicht passiert...wirde aber schon von einer wilden Strassenhundetruppe gefolgt...die haben natürlich nicht mitmachen können !!! zum Glück!!!

Whippenblog von Edgar und Igor hat gesagt…

Edgar gehts wieder besser! Die kleinen Bisswunden sind am Abheilen und das Humpeln lässt nach! Also alles auf dem besten Wege!