Dienstag, 23. August 2011

Österreicher in Hobrechtsfelde!

Das Wetter wollte uns fast einen Strich durch die Rechnung machen. Aber es hat es sich doch noch anders überlegt! Naja, dafür wollte ein anderes Gewitter aufziehen! Wovon redet er?
Wir hatten uns für heute mit Ingeborg und ihrem Lucky aus Österreich, aus der Nähe Wiens, verabredet. Beide waren anlässlich des letzten WE in Zehlendorf angereist. Ingeborg habe ich als Forumsmitglied kennengelernt aber auch kennt man sie als Kommentatorin bei Marianne.
Rupert u Lucky am Zerren
Nachdem am Vormittag die Welt untergehen wollte, lachte uns am Nachmittag die Sonne ins Gesicht, als wir auf dem Weg nach Hobrechtsfelde waren. Es hätte sehr sehr schön werden können, wenn da nicht zwei dominante Rüdchen aufeinander getroffen wären.
Nun hatten sich ja Edgar und Lucky noch nicht getroffen, gab es auch keine bekannte Hierarchie. So ließen wir die Hunde gleichzeitig von der Leine. Möglicherweise ist Edgar noch ein wenig von der letzten Erfahrung gefärbt, jedenfalls gings mit den beiden nicht gut, sie gingen gleich aufeinander los....
Mhhhhh, wir überlegten, ob es besser gewesen wäre, erst ne Weile mit Leine zu gehen, aber wir waren uns einig darüber, dass die beiden sich nur hochgeschaukelt hätten und dann eben zehn Minuten später übereinander hergefallen wären.
Ein bisschen flitzen
Rupert interessierte das Ganze weniger. Er rannte seine Runden und ließ die Alten an der Leine trotteln.
Na Ingeborg und ich ließen uns nicht ärgern, wir genossen den Spaziergang so gut es ging mit den Großen an der Leine.
Wir ließen dann Edgar und Lucky abwechselnd von der Leine....aber die beiden ließen sich nicht aus den Augen...
Tja, was macht man in solchen Situationen?
Ingeborg und ich meinten, dass, würden die beiden Hunde sich öfter sehen, müsste man Ihnen EINMAL die Möglichkeit geben, miteinander zu klären, WER DIE HOSEN AN HAT. Das Risiko wollten wir heute nicht eingehen. Ingeborg hatte keinen Schneid, mit Lucky in fremden Gefilden in einer Tierklinik zu sitzen und ich dachte an Edgars Wunde auf der linken Seite, die gerade fast verheilt ist und ich wollte es nicht riskieren, dass er auf der rechten dann gleich noch ein Loch hat....
Wem gehört der Stock? Edgar wird nicht aus dem Blick gelassen!
Das Mittel der Wahl war eben die Leine!
So hatten wir einen wirklich schönen Spaziergang mit dem einen oder anderen Intermezzo, aber viel Spaß beim Kennenlernen und Schwatzen.
Es hat mich sehr gefreut, Inge kennengelernt zu haben und ich hoffe, dass wir uns mal Wiedersehen.
  

Kommentare:

Inge hat gesagt…

*lach* Gunnar...das hast Du schön geschrieben:-) Ja, Lucky und Edgar werden wohl nicht so schnell Freunde werden...:-)
Die Freude, Dich und Deine Jungs persönlich zu treffen war auch ganz auf meiner Seite...es war wunderschön dort in Hobrechtsfelde und ich hatte dann nur 13 km ins Hotel. Lucky war fix und fertig von der Aufregung und pennte sofort ein. Und Rupertchen, der ist sowas von süss und lieb...Ich hoffe doch sehr, dass wir uns wiedersehen werden und vielleicht doch auch mal in Wien, dann gehen wir zum Heurigen, versprochen!

Whippenblog von Edgar und Igor hat gesagt…

Na da freu ich mich jetzt schon drauf!! Wie ich sehe, seid ihr gut wieder gelandet! Alles liebe nach Wien und auf bald!!