Montag, 21. März 2011

Wir sind auf gutem Wege

UiUiUihhhhh, sooooo, viele Leute haben sich heute auf meinem Blog umgetan, um zu erfahren, wie der erste Tag mit Rupert war. Vielen Dank f euren Besuch, es hat mich sehr gefreut.
Also, wie zu erwarten war, verlief der heutige zweite Tag schon wesentlich entspannter ab. Edgar ist viel ruhiger und war "nur" zweidreimal "übergriffig", aber schon in ganz anderer Form als gestern. Er musste Rupert hier und da erklären, dass das sooooo nicht geht.
Rupert darf auch nicht einfach an SEIN Wasser! Das geht nicht, das gute Wasser! Edgar schlappert sonst einmal am Tag, aber nur, wenns wirklich sein muss. Aber jetzt, wo er SEIN Wasser mit Rupert teilen muss, scheint es einen hundertfachen des Wertes v vorgestern zu haben ;-)
Der Stress des letzten Abends und auch der letzten Nacht bestand vor allem darin, ein Auge darauf zu haben, dass Edgar dem Rupert nix böses tut. Somit lief unser ZuBettGeh-Ritual ganz anders ab als sonst. Der Edgar wollte sich das Bett nicht teilen mit dem Kleenen! Somit musste er immer wieder raus und dann wieder rein und nachgucken, wo das Herr Rupertchen liegt und was er macht....und das er jaaaaaaaa nicht zu viel SEINER Luft veratmet.
Nachts wurden wir wach und dachten, dass es vielleicht Zeit zum Puschen wäre. Aber wooooo war Rupert? Im Bett war er nicht mehr. Unterm Bett auch nicht. Die andern Türen waren zu...huch! Und nu? Nochmal von vorn: Bettzeug durchgeschüttelt: hat er sich irgendwo verhaspelt? Nix! Da richteten sich unsere Blicke auf den Kleiderschrank, dessen Türen offen standen. Und als Gordon in das unterste Fach guckte, guckte er in zwei Knoppoogen! Rupert wollte lieber im Schrank schlafen. Naja, Whippets schlafen scheinbar auch gern im Schrank?
Also ab zum Puschen und dann wieder ab ins Bette. Edgar bei mir, Rupert bei Gordon.
In die Bude hat das Herr Rupertchen bisher nur eineinhalb mal gepuscht. Der Rest fand draußen statt, prima!
Ja und der Edgar war heute bereits wesentlich entspannter als gestern. Er hat natürlich immer ein Auge auf Rupert, aber ich habe ihn immer sehr gelobt, wenn er "lieb" war zu ihm. Auch hat es gut gewirkt, wenn man sagte EDGAR LIEB SEIN! Dann war er viel sanfter....
Was noch gar nicht geht, Rupert aber auch bisher vollständig meidet, sind Körbchen und Sofa. Wenn Edgar hier oder da liegt, dann darf das Rupert nicht! Aber es gibt viele andere gemütliche Ecken bei uns....und wir warten einfach ab und harren der Dinge, die da kommen. Sicher dauert es nicht mehr lange und die beiden schmusen im Korb, als hätten sie nie etwas anderes getan!
Ansonsten ist Rupert ein süßer Fratz. Er läuft sehr aufgeweckt an der Leine und interessiert sich und ist dolle aufmerksam. Hier in der Wohnung allerdings ist er seeeeeeeehr still, ist schnell aufgeregt....ich glaube, er hat bereits gelernt, was ihm blüht, wenn man ihn hört....
Er schleicht durch die Gegend, sehr sanftfüßig, man hört ihn echt nicht, naja, die Welpenfüßchen klickern auch noch nicht auf dem Boden.
Also wir freuen uns sehr und sind viiiiel ruhiger als gestern! Heute gibts keine Fotos, wir sind nicht dazu gekommen, Pics zu machen. Wir hatten heute einfach andere Schwerpunkte!
Bis die Tage! Tschüßi!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Na seht ihr, das hört sich doch wirklich schon besser an. In ein paar Tagen liegen sich die Beiden sicher in den Armen und wollen nicht mehr ohne einander. Ich freue mich schon auf zukünftige Geschichten von den beiden Jungs!

Liebe Grüße

Melli, Momo & Naja

AMAZING hat gesagt…

Hallo ihr Lieben, so'ne kleine Krabbe kann einen schon in Trab halten, nich ? Vielleicht könnt ihr morgen zum Garten fahren, da ist es bestimmt für Edgar viel leichter Freundschaft zu schließen, weil der Boden auch neutraler ist. Ich wünsche euch weiter Sonnenschein, draußen und Drinnen, lach
Eure treue Freundin
Ilonschen

Marianne hat gesagt…

Ganz gute Fortschritte macht ihr, insbesondere Edgar dolle loben, wenn er lieb ist. Ich habe ja halb soviel mit Woody zu tun und John. Das geht hier ganz gemütlich zu.....Herzlichst
Marianne

Nina hat gesagt…

Ja, sehr lustig!!! Also bei Jamie hat es eine Woche gedauert, bis Didi ins Körbchen liegen durfte. Ist doch klasse, dass Rupert so schlau ist und sich unterwirft.
Kann mir gut vorstellen, wie ihr mit eurem Großen und dem Kleinen spazierengeht - da drehen sich alle Köpfe nach euch um, was?
Freudige Grüße von Großtante, Oma Nina

Sabine Waßmann hat gesagt…

Hallo miteinander,

toll, wie es mit Euch Vieren läuft. Freue mich schon auf die nächste Fotoserie.

Viele Grüße sendet
Sabine mit Bazooka & Bo Jovi

Inge hat gesagt…

Ich musste so lachen, wäre bei Lucky genauso, der sagt auch immer: ALLES MEINS und auch die Wasserschüssel und die Luft zum Atmen will er nie teilen, ausgenommen mit seinen besten Freunden! Aber wehe, jemand gehört nicht "zur Familie" da kanns schon streng werden.
Ich beneide Euch so (hab ich das nicht schon gesagt?) um den kleinen Lauser und kanns nicht erwarten mehr zu erfahren (nicht auf die Bilder vergessen!.

Liebe Grüße aus Wien

Inge

Whippenblog von Edgar und Igor hat gesagt…

Hallo ihr, ja es ist heute, am sozusagen fast dritten Tag, schon viiiiel viiiel entspannter.
Es wäre übertrieben, zu sagen, Rupert und Edgar wären Freunde. Neee, davon sind wir noch ne Meile entfernt. Aber heute z B hat Edgar den Rupert praktisch in Ruhe gelassen. das will schon was heißen. Außer bei Futter, Wasser, Sofa und Korb! Da gibts keine Diskussion zur Zeit!